Mittwoch, 27. Mai 2015

Verlosung Schnittmuster Bethioua auf Instagram

Elkes genialer Raglan-Schnitt Bethioua ist jetzt auch in den Größen 34-54 zu haben und zum Verkaufsstart darf ich ein Exemplar des Schnittes auf Instagram verlosen. Also schnell rüber und kommentieren. Oder auf Nummer sicher gehen und gleich in Elkes Shop kaufen.



Meine beiden Bethioua-Shirts könnt ihr euch übrigens hier und hier nochmal angucken.

Weitere Gewinnchancen habt ihr im Moment auch bei Jana, Doro und Elke.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Fanö *70's White Klover*

"Wie schön ist der denn bitte!" Das war mein erster Gedanke als ich diesen Stoff zum ersten mal gesehen hab. Der zweite war "verdammt ich kenn' mich, da will ich bestimmt wieder senfgelb kombinieren, und der mit dem wollte ich doch eigentlich mal etwas sparsamer umgehen..."



Nun ja, nachdem ich rote und weiße Bündchen zwar auch sehr hübsch fand, kam es wie es kommen musste: gelb.



Und hier ist es dann auch: das neue Wampi. Nein, es wird nicht zur Gewohnheit und ich mach auch in Zukunft kein Schleifchen drum... Nicht dass ich solche Bilder wollte, aber der Fotograf war irgendwie abgelenkt und da das Shirt für meine Verhältnisse ja wirklich sensationell figurbetont ist (für andere ist es nur normal, ich weiß...) hau ich's heut mal raus ;-)



Der Ausschnitt dürfte für mich gerne ein bisschen enger sein, aber da ich unbedingt meinen neuen Doppelfaltschrägbinder (was ein Wort!) für die Coverlock testen wollte und dafür natürlich nicht mehr als einen Streifen auf einem Teststück nähen wollte, musste ich zweimal auftrennen und hab somit um gut 1,5 cm erweitert. Wenn wer fragt: gehört so! Das mit dem Doppelfaltschrängdings muss ich mir nun doch nochmal genauer angucken und dann gibt's hoffentlich perfekte Ausschnitte in der vorgesehenen Weite.




Verlinkt: RUMS
Stoff: 70's White Klover von Lillestoff (erhältlich ab 23.05.2015)
Schnitt: Fanö von Schnittreif, ohne Teilung und mit verändertem Ausschnitt 

Mittwoch, 20. Mai 2015

Strickjacke im Schilffeld

Ich steh wieder im (Lieblings-)Schilffeld – dieses mal mit meinem neuen Strickjäckchen.


Beim diesem neuen Schnitt habe ich extra eine Nummer größer zugeschnitten damit die kleine Wampe auch in den nächsten Monaten noch Platz hat. Eigentlich sollte die Jacke vor allem an den Schultern etwas knapper sitzen, aber das Risiko ein nur kurz tragbares Teil zu nähen war mir einfach zu groß.


Knöpfe wären schick gewesen, aber meiner Knopflochautomatik waren die zwei Lagen dicker Jersey mit einer etwas zu dicken Einlage nicht so ganz geheuer, also blieb es bei einem Loch – zum Glück auf einem Reststück – und ich war gezwungen auf KamSnaps zurückzugreifen (ich schwör die sind nur auf dem Bild blau, in echt anthrazit!). Die nächste Jacke in dieser Variante des Schnittes werde ich aber sicher mit richtigen Knöpfen versehen.



Verlinkt: MMM
Schnitt: Alegra von Milchmonster in der geknöpften Version
Stoff: Stoff und Stil (Schlussverkaufsschnäppchen in seltsamer Qualität: 100%Baumwolle, aber sehr dünn und löchrig gestrickt)

Dienstag, 19. Mai 2015

Shirt *Paisley*


Gibt es was schöneres als zum Oberteil passende Schuhe? Ja: Wenn es denn tatsächlich auch ein Bild gibt auf dem beides zusammen zu sehen ist ;-) Einfach war's nicht! 


Weder der Wald (zu dunkel), noch die Wiese am Waldrand (zu hell) haben es dem Fotografen einfach gemacht, aber schließlich habe ich doch noch ein paar Bilder von meiner neuen FrauJulie gefunden die mir zusagen.

Das Shirt ist obenrum noch ein bisschen groß, aber da ich wohl reinwachsen werde habe ich extra eine Größe größer zugeschnitten ;-) 
Wenn ihr euch nun fragt wo den hier bitteschön der Bauch ist, muss ich euch auf Donnerstag vertrösten, da gibts dann ein knackeenges Shirt zu sehen.




Stoff: Paisley-bluegreen von Lillestoff
Schnitt: Jerseykleid FrauJulie von Schnittreif und Fritzi in der Shirtversion mit eingearbeiteter Teilung
Verlinkt: Link your Stuff

Montag, 18. Mai 2015

Kinderkleid *buntnaund*

10:45 Uhr: Abfahrt zum Geburtstag
10:47 Uhr: Mein Blick fällt auf das verpackte Geschenk in meiner Hand
10:48 Uhr: Mann wird genötigt nach einer Vollbremsung umzudrehen, ich nestle vorsichtig an einem Klebestreifen des Geschenks
10:50 Uhr: Mann hält vor dem Haus, ich hechte die Treppe hoch, zerreiße (jetzt weniger vorsichtig) die Verpackung des Geschenks, schnappe die Kamera
10:53 Uhr: Ich habe in gefühlt 20 Sekunden 10 fies ausgeleuchtete Bilder von einem niedlichen Kleidchen gemacht, verpacke  das Kleid neu und renne wieder zum Auto
10:54 Uhr: erneute Abfahrt zum Geburtstag



11:20 Uhr: Das kleine Geburtstagskind strahlt bis über beide Ohren – wegen des lila-glitzenden Plastikarmbandes welches ich auf Anraten der Mutter noch zum Kleid gelegt habe. Kinder...




Und jetzt die alles entscheidende frage: WARUM liegen genähte Geschenke hier immer tage- bis wochenlang rum, um wenn überhaupt erst dann fotografiert zu werden wenn es eigentlich schon zu spät ist?!



Stoff: Surprise Surprise von Jolijou über Kleewald
Schnitt: Grundschnitt des Mädchenkleids von Alles für Selbermacher, jedoch wie hier sehr stark verändert

Donnerstag, 14. Mai 2015

Kimono Tee Geometric

Das war schon mein voller Ernst, als ich gestern geschrieben habe, dass ich völlig verliebt in das Schilffeld bin. Da ist es natürlich nicht mit einem Fotoshooting getan. Der Mann wundert sich auch gar nicht mehr, wenn wir unterwegs rechts ran fahren müssen weil ich noch schnell drei Outfits in der Natur fotografiert haben möchte... Schlimmer noch, er schlägt sogar mittlerweile selbst Plätze für Shootings vor. Es ist wie im Stoffladen, er hat begriffen, dass es etwas schneller geht wenn er "mitarbeitet" ;-)



Nun also zum Shirt. Genäht habe ich das Kirsten Kimono Tee, da ich allerdings am Ende vom Stoff noch zu viel Schnittmuster übrig gehabt habe, musste ich obenrum etwas stückeln. Fake-Raglan könnte man es auch nennen. Werde ich auf jeden Fall mal wieder machen, auch wenn der Stoff reicht.
Eigentlich hätte ich für diesen Stoff gerne eine horizontale Trennung gehabt, da mir noch eine eckige Form fast ein wenig zu viel war. Je länger ich das Shirt aber trage, desto besser finde ich es.



Gut, es spannt schon ein wenig am Bauch. Langsam muss ich mir was überlegen. Ich hab schon jetzt ein ernsthaftes Problem passende Schnitte für die Wampe zu finden. Die typischen Umstandshirts für dehnbare Stoffe mag ich irgendwie nicht. Ich bin locker sitzende Schnitte gewohnt und es gruselt mich ein wenig bei Raffungen und Rüschen die den Bauch in Szene setzen. Die locker fallenden Schnitte für Webware-Tuniken sind mir ohne Bäuchlein schon zu kurz, und mehr als meine übliche 10-Zentimeter-Verlängerung auf Grund meiner Körpergröße ist eben auch nicht wirklich im Sinne der Designer.




Wer einen Tipp für babybauchtaugliche Oberteile hat, nur her damit, ich freu mich sehr!



Verlinkt: RUMS, Kimono-Party
Stoff: Geometric von  Lillestoff (erhältlich ab 16.05.15)
Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark (Freebook)


An dieser Stelle (unter dem kleingedruckten Stein des Anstoßes!) möchte ich euch auch nochmal ganz herzlich für die vielen netten Worte zu meinem Werbe-Post von Dienstag danken. Es tut gut zu lesen, dass ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine dastehe und die eine oder andere von euch sich auch schonmal gewundert hat warum plötzlich alles so kompliziert ist;-)

Mittwoch, 13. Mai 2015

Schwangere Dolores


Meine erste Dolores in der Umstandversion habe ich am Muttertag gleich mal in ein Schilffeld ausgeführt. Ich habe den Schnitt für den ersten Versuch unverändert genäht und muss ihn beim nächsten mal aber noch ein bisschen anpassen – das Oberteil muss etwas länger werden und einen minikleinen Tick weiter – aber ich bin mit dem Ergebnis schon ganz zufrieden.
Im Nachhinein hätte der Kontrast zum mintfarbenen Bündchen am Ärmel noch größer sein können, das wirkt sehr blass... allerdings steh ich ja auch nicht immer in vollem Sonnenschein in einem gelben Feld ;-)
Mintfarbene Knöpfe habe ich in drei unterschiedlichen Läden ohne Erfolg gesucht, nun sind es eben weiße geworden. Wenn ich noch welche in der passenden Größe finde, wäre ich aber durchaus bereit sie nochmal auszutauschen. Und das will was heißen – ich hasse Knöpfeannähen!
Zum Vergleich könnt ihr euch hier noch meine Dolores mit weniger Bauch angucken.


In die Fotolokation bin ich völlig verliebt und will nur noch dort Bilder machen. Allerdings habe ich große Sorge, dass der Landwirt mir da irgendwann einen Strich durch die Rechnung "mäht" ;-)
Bis dahin gibt es aber noch das eine oder andere Outfit im Feld zu sehen.




Verlinkt: MMM
Stoff: Sehr dünne Baumwolle/Baumwollbatist (Schnäppchen vom Stoffmarkt)
Schnitt: Dolores von Milchmonster als Kleid in der Umstandversion
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...