Freitag, 24. Oktober 2014

Else my Love – jetzt auch als Hoodie

Else, den wunderbar wandelbaren Kleiderschnitt von schneidernmeistern kennt ihr ja alle.  Dass ich Elsenfan der ersten Stunde bin, ist im einen oder anderen Blogeintrag auch schon durchgesickert.
Um so größer war die Freude, als Monika jetzt rechtzeitig zum Herbst zwei neue Kapuzen (Freebooks) für ihre Else entworfen hat. 
Eine Version mit überlappendem Kapuzenansatz (äh, gibt es da einen Fachbegriff dafür?)  und eine Version mit höher geschnittener Kapuze. Beide extrem schick und sogar noch for free – man muss sich also nicht mal für eine Variante entscheiden sondern kann gleich beide nähen. Was will man eigentlich mehr? 


Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich für meinen kuscheligen Hoodie die hohen Kapuze verwendet.
Ebenfalls unschwer zu erkennen ist mal wieder meine seltsame Frisur. Merke: erst die Bilder ohne Kapuze machen, dann die mit... und unkontrolliertes auf- und absetzten auf jeden Fall vermeiden!
Die überlangen Ärmel sollten ursprünglich ein Daumenloch bekommen, aber dann saß mir die Zeit im Nacken und für das Fotoshooting hat es leider nicht mehr gereicht. Kommt aber noch ;-)


Da diese Version der Kapuze an den U-Bootausschnitt der Else genäht wird, ergibt sich eine eher breite Kapuze die hinten schön am Rücken anliegt (guckst Du Bild unten rechts!) und von vorne aber trotzdem noch genügend Stand hat. 
Um die für mich perfekte Länge meines Elsenpullovers zu ermitteln habe ich einfach ein Oberteil mit der gewünschten Länge auf den Schnitt des Kleides aufgelegt und mir im Schnittmuster Markierungen gesetzt. 

So, nun kennt ihr das neuste Mitglied aus meinem Elsenschrank, aber ich bin natürlich nicht die einzige, die die neuen Schnitteile vernäht hat...

Schon gestern hat Monika die große Elsenparty eröffnet und weil der Schnitt so vielseitig ist und es unglaublich viele Umsetzungsmöglichkeiten gibt, habt ihr die Gelegenheit zwei Wochen lang bei der Elsenblogtour auf verschiedenen Blogs ganz individuelle Elsen zu bestaunen. 
Morgen zum Beispiel seht ihr bei der lieben Miri einen wunderschönen Longpulli. Ich durfte schon mal gucken und bin immer noch hin und weg von dem Teil! Euch wird es genau so gehen, da bin ich mir sicher. Ich sag nur Maxidots und ein Hauch von Knallfarbe...

Wer noch keine Else hat kann den Schnitt hier kaufen – im Moment sogar mit Rabattcode.
Und dann nichts wie losgenäht, denn ab dem 1.November startet bei Monika eine große Elsenlinkparty mit Gewinnspiel. Dort wird dann *spiegleinspiegleinanderwand* die schönste Else im ganzen Land gewählt. Ich hoffe wir sehen uns dort!



Schnitt: Else 
Stoff: Stoff&Stil
Verlinkt: Outnow

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Hoodie Dalapferde

Huch, da hab ich es doch glatt verpennt euch meine Lady Comet zu zeigen die ich im Frühjahr genäht habe. Das Schnittmuster hatte ich damals gewonnen und den Pulli auch sofort genäht, allerdings war der kuschelige Wintersweat zu dieser Zeit eigentlich schon zu warm...
Jetzt ist der Kapuzenpulli aus dem Sommerschlaf zurück und wurde am Wochenende das erste mal getragen.


Sobald die Tage wieder kürzer werden hab ich sofort das Bedürfnis zu Hause nur noch kuschelige Pullies zu tragen und von dem Verlangen nach Lebkuchen will ich gar nicht erst sprechen...  und auch beim herbstlichen Spaziergang ist der Hoodie als letzte Schicht des Zwiebellocks genau richtig.


Motivstoffe sind eigentlich in den wenigsten Fällen mein Ding, aber bei Kuschelklamöttchen darf es schon mal etwas niedlicher sein, also haben die mittlerweile gut abgelagerten Dalapferde ihre Verwendung gefunden.
Das Knalltürkis in Verbindung mit dem Dunkelblau ist leider etwas unfotogen, aber ihr kennt das ja schon: irgendwas ist hier doch immer mit den Fotos ;-)

Nächste Woche gibt's bei mir übrigens auch wieder was "Kapuziges" zu sehen:
ein neuer Schnitt bzw. die Kapuzenversion eines bekannten Schnittes... seit gespannt!

Verlinkt: Rums
Schnittmuster: Lady Comet



Mittwoch, 15. Oktober 2014

FrauLiese

Ich und Wickeloberteile, das war nie so einfach... Egal ob tatsächlich gewickelt oder nur mit dem typischen Wickellook, irgendwie hat es zwischen uns bisher nicht so recht gestimmt. Was mich natürlich nicht davon abhält es hin und wieder mit einem neuen Schnitt zu probieren:


Mein neuster Versuch ist die FrauLiese von Schnittreif und fritzi mit Dreiviertelärmeln.
Sie wäre wohl perfekt, wenn ich mich für die größere Größe entschieden hätte ;-)
Im Normalfall neige ich eher zum zu-groß-nähen – keine Ahnung was mich hier bei der Größenauswahl geritten hat. In der Anleitung steht sogar noch der Hinweis, dass der Schnitt in allen Größen körpernah geschnitten ist und man eine Größe größer wählen soll, wenn man das nicht mag. Der Hinweis war praktisch wie für mich geschrieben!
Jetzt sitzt sie also etwas, nun ja, knackig. Der Fotograf war total angetan und meinte der Schnitt würde mehr Oberweite zaubern. Soso. 

Ich mag die Farben des Shirts total gerne weil sie so schön zu meiner neu entdeckten Fotolokation passen und trag es entgegen meiner ersten Vermutung auch. Übrigens sehr zum Leidwesen derer, die gleich am Anfang angeboten hatten mir das Oberteil "abzunehmen". 
Allerdings fühle ich mich deutlich wohler, wenn ich ein Strickjäckchen darüber ziehen kann. Wo ist eigentlich der Winter wenn man ihn braucht?! Den schönen Ausschnitt sieht man ja trotzdem noch ;-)

Demnächst werde ich eine größere Version nähen – wäre doch gelacht, wenn FrauLiese es nicht noch schafft, dass ich zur Wickelteilfreundin werde!



Verlinkt: MMM
Schnitt: FrauLiese von Schnittreif/fritzi

Sonntag, 12. Oktober 2014

12 von 12 im Oktober

Huch, schon wieder ein Monat vorbei! Deshalb gibt's wie immer am 12. des Monats die 12 von 12 bei Frau Kännchen und hier sind such schon meine 12 Bilder eines wunderschönen Herbsttages:

Geschnibbeltes Obst gefuttert * Getrunken Frühstückskäffchen * Gestreichelt Das Katzenmädchen
 Gestrahlt Hat die Sonne * Gelaufen Mit den hässlichsten Schuhen der Welt * Gefuchste Socken angezogen
Genascht Flachswickel * Geschnitten Neues Schnittmuster zum Probenähen * Geschenktes Blümchen an eine Bluse gesteckt
Gewundert Über einen Baum in dem ungefähr 10 Paar Schuhe hingen * Gepost Mit der neuen FrauLiese vor einer farblich passenden Wand * Gefreut Über schone Grafittis


Und ihr so? Hattet ihr auch Knallerwetter? 
Ist das irgendein bekannter Brauch, Schuhe in Bäume zu werfen? Ich hab das noch nie gesehen, aber da der Baum in der Nähe einer Schule ist, dachten ich, dass es vielleicht eine Tradition zur bestandenen Prüfung oder so ist. 

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Sophie mit Kragen

Das ist die Bluse Sophie von Schnittchen. Und ja, sie hat einen Kragen, aber ich kann das erklären!


Als ich bei meiner graue Sophie den Halslochbeleg eingenäht habe und ohne ihn umzustülpen eine Anprobe gestartet habe (ja, ich bin leider manchmal etwas ungeduldig) sah ich ihn... den Kragen! Seither hat mir die Kragenidee keine Ruhe gelassen und ich musste das einfach testen.



Sicher, der nächste würde etwas weniger Beleg und etwas mehr Kragen werden, denn dass da beim Versäubern noch Material weg geht hatte ich nicht bedacht, aber ich bin schon recht zufrieden.
Das Stöffchen ist eigentlich ein bisschen grauer als es hier aussieht, aber kurz vor Einbruch der Dunkelheit bei Nieselregen war leider fototechnisch nicht mehr drin. Der Mann wurde auch schon etwas naja, ungeduldig...





Verlinkt: RUMS

Dienstag, 7. Oktober 2014

Kosmetiktasche Surprise, Surprise

Als ich am Wochenende auf der Suche nach einer genähten Kleinigkeit in meine Geschenke-Kiste guckte sah ich gähnende Leere. Blöd. Irgendwie ist die fast schon zwanghafte Täschchennäherei vom vergangenen Jahr in den letzten Monaten von Oberteilen verdrängt worden. Ebenfalls zwanghaft ;-) Find ich ja eigentlich gut, aber trotzdem musste jetzt ganz schnell ein kleine Tasche her.


Zum Glück hab ich kürzlich ein paar Meter wunderschönste Jolijou-Stöffchen gewonnen und hab sowieso nur auf die passende Gelegenheit gewartet die endlich anzuschneiden...
Bei meiner Kleidung wäre mir das doch ein bisschen sehr farbig, aber bei Accessoires kombiniere ich ja gerne mal bunt mit bunter.
Ich hatte tatsächlich auch bisher noch nie mehr als zwei Stoffe einer Kollektion und war ganz angetan von den vielen Möglichkeiten. Bisher hab ich auch bei Taschen meistens mit Uni oder den guten alten Punkten kombiniert. Farblich passend natürlich, is klar ;-)

Zum Ergebnis gibt es nicht viel zu sagen – ein Täschchen eben ;-) Nach eigenem Schnitt mit zusätzlichem Innenfach.

Verlinkt: Creadienstag

Donnerstag, 2. Oktober 2014

FrauJulie aus Webware

Bevor es hier ganz herbstlich wird, muss ich euch schnell noch eine FrauJulie zeigen die im Sommer entstanden ist. Den Schnitt nähe ich ja rauf und runter, und da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch eine Webstoffversion folgen wird. Hier ist sie nun:



Eigentlich war das ganze nur mal der erste Testlauf um die richtige Größe zu ermitteln. Jetzt ist die Webwaren-Julie aber direkt in meinen Kleiderschrank gewandert und wurde auch schon fleißig getragen. Erkennt ihr den Stoff? Ja, alles schon mal da gewesen ;-)
Wie schon gestern bei meiner Bluse Sophie hat auch die FrauJulie eindeutig unter der Autofahrt zur "Fotolokation" gelitten. Da ist Jersey schon irgendwie pflegeleichter...

Fazit: FrauJulie aus Webware geht wunderbar. Nächsten Sommer gibt es mehr davon. Oder vielleicht auch schon früher...


Verlinkt: Rums
Schnittmuster: Schnittreif / Fritzi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...