Donnerstag, 27. November 2014

Else als Pulli mit U-Boot-Ausschnitt

Ich höre jetzt dann einfach bald damit auf meine Elsen zu zählen – Kleid, Hoodie, Pulli, alles dabei und in mehrfacher Ausführung. Heute zeige ich euch meinen Elsenpulli mit U-Boot-Ausschnitt. Diese Schnittvariante habe ich als Kleid schon mit Kragen genäht, das war perfekt. Nun, ohne den großen Kragen muss ich feststellen, dass dieser Ausschnitt mit Beleg sicher schöner geworden wäre als mit dem Bündchen. Ich Dussel hatte den Beleg sogar schon zugeschnitten und dann ohne nachdenken ein Bündchen vernäht. Wenn mir die Näherei bei bekannten Schnitten zu leicht von der Hand geht werde ich schusselig...



Wenn ich die Arme hebe sieht man, wie sich der Ausschnitt zusammenzieht... unschön. Aber vielleicht kann man das durch häufiges Waschen und Bügeln verringern. Ich arbeite dran. Oft gewaschen wird der Pulli nämlich auf jeden Fall – er ist ständig im Einsatz.



Mit den Bildern wird es Richtung Winter wieder etwas schwieriger. Die halbe Stunde mit brauchbaren Lichtverhältnissen lässt sich am Wochenende nicht immer nutzen und so werde ich mir jetzt wieder öfter mit mittelmäßige Indoorbilder vor der guten Türe helfen müssen. Wann wird's eigentlich wieder Sommer?! 

Ihr habt übrigens noch bis zum 30.11. Zeit eure Else(n) bei Monikas Elsenlinkparty vorzustellen. Es winken prima Preise sowie massenhaft Ruhm und Ehre! Die Mitgliedschaft im exklusiven Club der Elsenschwestern ist euch sowieso sicher ;-)


Verlinkt: Rums, Elsensause
Schnitt: Else von Schneidernmeistern

Mittwoch, 26. November 2014

Bluse Sophie mit Schwalben

Oder was sind das für Vögel? Ich weiß es nicht...  aber in den Stoff habe ich mich so sehr verliebt, dass auch der Preis von knapp 30 Euro pro Meter mich nicht abschrecken konnte. Den musste ich haben. Schnell! Nach der Wäsche hat er nicht mal mehr den Umweg übers Stoffregal geschafft, sondern durfte sofort unter die Nähmaschine. Dort fand ich ihn allerdings gar nicht mehr so traumhaft: zu dünn, etwas flutschig... Drama! 
Im Nachhinein betrachtet hatte ich wohl auch die falsche Nadel in der Maschine... aber lassen wir das.


Mit Fluchen und Schokolade hat es dann doch geklappt und jetzt trage ich meine Bluse mit großer Begeisterung und die Liebe zum Stoff ist wieder ungetrübt – Er fällt ganz wunderbar und trägt auch mit Strickjacke drüber nicht auf.



Die Sophie von Schnittchen habe ich ja schon öfter genäht (z.B. hier und hier) und sie in dieser Version auch wieder auf meine Körpergröße angepasst und ein bisschen verlängert.
Es wird auch ganz sicher nicht die letzte sein...
Mindestens eine weitere Sophie werde ich hier übrigens in der nächsten Zeit noch zeigen, ihr werdet sie aber kaum als solche erkennen. Ich sag nur altes Männerhemd ;-)


Verlinkt: MMM
Stoff: Baumwoll-Voile von Art Gallery 
Schnitt: Sophie

Freitag, 21. November 2014

Kapuzenpulli HerrToni ist da

Soooo, wer hat schon das perfekte Weihnachtsgeschenk für den Mann gefunden? Keiner? Dacht ich mir fast. Männer, Freunde, Papas, Neffen, Söhne machen es einem ja oft schwer und nach der selbstgenähten Hülle für Laptop und Handy fehlen einem die Ideen. Auch ich habe den Mann an der Nähmaschine bisher vernachlässigt... Irgendwie fehlte mir das passende Schnittmuster und obwohl ich natürlich gerne schlicht nähe, fand ich die Aussicht auf einen komplett einfarbigen Pulli in gedeckter Farbe auch nicht gerade so spannend.
Aber nun gibt es gute Neuigkeiten: HerrToni, der neue Kapuzenpullischnitt von Schnittreif und Fritzi ist da! Pünktlich zur Weihnachtsgeschenkenäherei!



Ich selbst bin ja großer Hoddiefan, und der Mann hat auch so einige Exemplare im Schrank. Da musste nun unbedingt ein Selbstgenähter folgen...
Einfarbig blau, schwarz oder grau war die Ansage. Da wäre ich ja im Leben nicht drauf gekommen, zum Glück hat er es noch erwähnt... ;-) Enttäuscht habe ich den Stoff mit den glitzernden Einhörnern weggelegt.



Dank Raglanärmeln kann man auch bei einfarbigem Stoff noch ein bisschen Farbe an den Mann bringen. Ich finde die roten Paspeln geben dem blauen Pulli einen leichten Retrolook. Mag ich ja ganz gerne... Auch wenn ich ziemlich lange gebraucht habe bis sie wirklich schön gleichmäßig aussahen.


Wie das beim Probenähen manchmal so ist, hat sich bis zum Erscheinen des Schnittes doch noch die eine oder andere Kleinigkeit geändert. So ist der Pulli jetzt insgesamt etwas länger geworden und die Kapuze hat mehr Höhe bekommen. Durch das verschmälern der Seiten- und Unterarmnähte ist auch der Stoff unter dem Arm noch etwas weniger geworden. 
Der Mann trägt seinen HerrToni aber schon fleißig und hatte auch an der Passform nichts auszusetzen.  

Und ich bin jetzt ein bisschen auf den Geschmack gekommen und liebäugle als nächstes Projekt mit einer Jacke. Fehmarn vielleicht? Farben weiß ich ja jetzt. Schwarz, blau oder grau...



Verlinkt: Outnow
Stoff: Aktivstoffe
Schnittmuster: HerrToni 
Tipp für eine einheitlich strahlende Family unterm Baum: einfach das Kombi-eBook kaufen und Toni, FrauToni und HerrToni für alle nähen. Erspart jede Menge Geschenkestress und sieht so gut aus!

Donnerstag, 20. November 2014

Twist(It) schlicht romantisch

Wie vesprochen zeige ich euch heute die schlichte Variante meiner Twist(It) Bluse.
Wer nochmal die bunt geblümte Schwester mit Fuchs und Vogel sehen will klickt hier.



Weiß-beige Baumwollwebware trifft auf schwarzes Jersey-Schrägband und schwarzes Bündchen. Gepimpt mit einem Häkelblümchen welches mir die liebe Sandra geschenkt hat. Da das Blümchen auch gerne andere Kleidungsstücke schmückt und ich nicht immer leicht romantisch, sondern oft auch ganz schmucklos schlicht gekleidet das Haus verlasse, ist das Blümchen mit einer Sicherheitsnadel festgesteckt. Damit ist die Deko so wandelbar wie die Bluse selbst – passt perfekt.

Ich habe wieder den Twist(It)-Ausschnitt gewählt, dieses mal die Naht aber ins Vorderteil gelegt und beim Ausschnitt Bindebänder verarbeitet. Zack, wieder ein völlig anderer Look.
Eigentlich wollte ich ja auch unbedingt noch eine Version mit Saum statt Bündchen haben, aber auch bei dieser Bluse hat mir das Bündchen einfach besser gefallen. Aufgeschoben ist ja aber nicht aufgehoben...


Verlinkt: RUMS, Out now

Donnerstag, 13. November 2014

Twist(It) im Wonderland

 

Hier ist sie endlich, die neue Bluse von Schneidernmeistern mit dem schönen Namen Twist(It)

Durch das Vernähen von nur einem (ja, ihr lest richtig!) Zuschnittteil ergibt sich eine schicke Drehung im Fadenlauf, die natürlich besonders bei Stoffdesigns mit Richtung ein toller Hingucker ist.
Da die Twist(It) gleich mit zwei Ausschnittvarianten daher kommt, habt ihr wieder mal die Qual der Wahl. Macht aber nichts, denn wer sich nicht entscheiden kann darf auch gerne mehrere Modelle nähen. Denn da ebenfalls verschiedene Saummöglichkeiten am Start sind, wird es auch beim Nähen nicht langweilig. 
Wer sich übrigens gar nicht festlegen möchte, der näht einfach den speziellen "Twist(It)-Ausschnitt" und kann seine Bluse dadurch je nach Tagesform drehen und wenden.


Ich zeige euch heute mal die Version "Sommerhippie" welche während des Probenähens entstanden ist. Der Stoff ist ja nun doch eher gewöhnungsbedürftig, aber da ich unbedingt ein Muster haben wollte welches die 45-Grad-Drehung sichtbar macht, hab ich mich an die Blumenwiese getraut. Das Stöffchen ist wirklich sehr dünn und wie gemacht für ein luftiges Blüschen. Auch mit Strickjacke drüber fällt die Bluse noch schön, was ja um diese Jahreszeit durchaus ein Vorteil ist.


Meine Twist(It) hat die Teilungsnaht und somit auch den schrägen Fadenlauf hinten. Vorne war mir die Naht bei dem wilden Stoff einfach ein bisschen zu viel. Obwohl ich diese Bluse gar nicht wenden will, habe ich mich trotzdem für den höheren Twist(It)-Ausschnitt entschieden – ich mag ihn einfach sehr gerne ;-)


Ihr seht, ich bin heute ein wenig in meine Bilder verliebt. Ich guck zwar genau so komisch wie immer, aber dank Wonderland-Hintergrund fällt es kaum auf! 
Nächste Woche zeige ich euch dann eine etwas schlichtere Variante des Schnittes, das funktioniert nämlich auch ganz wunderbar. Wer so lange nicht warten kann, schaut sich einfach bei Monika die anderen Ergebnisse des Probenähens an und schlägt dann in ihrem Shop zu.

Verlinkt: Rums
Schnitt: Twist(it)
Stoff: BW-Batist vom örtlichen Händler


Mittwoch, 12. November 2014

12 von 12 im November // Blogger-Hilfe!

Und schon wieder ein Monat vorbei... Heute gibt's wieder wie immer am 12. eines Monats die "12 von 12" bei Frau Kännchen.
Zur Abwechslung gibt es meine 12 Bilder heute mal ohne die übliche *ge*-Form, dafür mal in ganzen Sätzen.
Los geht's!
Die für das Müslibild aufgebrachte Konzentration hat leider in Bild 2 gefehlt: Da die Tasse noch im Schrank war, ist der Kaffee in die Auffangschale gelaufen... Zum Stressabbau kurz Katze streicheln...

Nach dem Sport hat es dann bei der Arbeit mit einem Kaffee geklappt. Dazu gab es einen schnellen Blick in den Reiseführer. Wir sind Ende November ein Wochenende in Zürich und da ich mich nicht auf Herr Polo verlassen will, freue ich mich sehr über eure Tipps. Von Stoffläden über Handmademärkte bis hin zu Veggierestaurants und Lieblingsplätze nehme ich alles dankbar an!

Nach dem Mittagessen noch ein paar von den unverschämt guten "Stöckchen" aus Fronkreisch gegessen... Dunkle Schoki mit einem Hauch von Himbeeraroma. Ich sachs euch... Bei der Arbeit noch schnell ein paar Postkarten abgegriffen und dann nichts wie heim, dort will heute Abend ein Adventskalender gebastelt werden. Dazu gab es erst mal einen Testlauf in Grün. Will ja nicht gleich den guten grauen Karton anschneiden ;-)


Auf dem Weg zum Arzt erst eine hübsche Seite des Herbstes gesehen und dann auch noch ein wirklich schönes Schild an einem Hauseingang. Juwelier, Tierarzt oder Ornithologe? Was meint ihr? 
Daheim hat mich ein Päckchen vom stoffbüro erwartet und der Tag war gerettet. Der Stoff dreht eine Runde in der Waschmaschine und ich mach' mich ans Abendessen: Chilli-Linsen-Suppe mit Aprikosenstückchen...

So, und nun muss ich doch mal wieder mein monatliches Ärgernis ansprechen:
Warum habe ich um meine Bilder diesen furchtbaren dunklen Rahmen? Also nicht den, den ich gebaut habe, sondern den Bildbegenzungsrahmen, den man natürlich nicht sehen soll. Das macht mich wahnsinnig! Jedes mal bei meinen 12 von 12 Bildern (allerdings nicht bei jedem Bild) habe ich dieses Problem, wegen der Freiform des Bildes durch den Klebestreifen. Natürlich ist der Hintergund transparent/weiß/wieauchimmer, aber Blogger macht daraus ein leichtes grau. Ich liebe grau, aber hier bitte nicht! Wer weiß Rat? Ich hab von diversen Speicherformaten (heute jpg) bis hin zu HTML-Codes die das Problem angeblich unterdrücken alles ausprobiert.
Zu Hilfe! Danke!

Freitag, 7. November 2014

FreitagsRebus

Liebe Rätselfreunde und Bienchensammler, heute bin ich mit einem Bilderrätsel bei Mond von Bimbambuki zu Gast. Guckt doch mal bei ihr vorbei und ratet mit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...