Mittwoch, 30. November 2016

Weihnachtsmann mit Gewinnspiel und Freebie-Plott

Weihnachten, das Fest der Liebe. Da ist es durchaus üblich, auch mal kurz an andere zu denken. Den Mann im Haus zum Beispiel. Der kommt nämlich nicht nur hier bei Genähtem oft zu kurz. Für Männer nähen ist oft wenig spannend, reicht das Repertoir der Farbwünsch doch meinst gerade so von dunkelblau über grau zu schwarz. Schlicht bitteschön. Ohne was dran. Kontrastfarbene Tasche oder Bündchen? Ach ne, lieber nicht. Da kann einen die Nählust schon mal verlassen.
Da es aber durchaus eine Vielzahl spannender Schnitte für Männer gibt und auch die Stoffwahl deutlich mehr hergibt als die üblichen Verdächtigen, möchte ich euch gemeinsam mit einigen anderen Mädels in der Weihnachtsmann-Blogtour zeigen. Wir haben Schnittmuster für Männer unter die Lupe genommen und uns bei Catrin im Stoffbüro passende Stoffe aussuchen dürfen. Dass es dabei nicht nur schwarz-grau wie hier zuging, sondern auch mal mandarine oder gar fuchsia ins Spiel kommt, hat die eine oder andere Dame überrascht, als sie den Mann auf der Stoffbüro-Seite alleine auswählen lies...



Überraschungen gab es bei uns nicht. Zumindest nicht was die Stoffwahl betraf. Schwarz mit grauen Ringeln sollte es sein. Fein, vielleicht bleibt ein Rest für mich!
Beim Schnittmuster schwankte ich zwischen Mr. Klassik von Konfetti Patterns und dem bekannten Walcheren von Schnittreif. Der Mann entschied sich für Walcheren, weil er so ein Shirt dringend braucht. Ach? Na dann ist ja gut.. Mr . Klassik kommt aber sicher noch, er schlummert schon auf der Festplatte. 
Bei Selina hat sich der Mann übrigens ebenfalls für Walcheren entschieden, dort könnt ihr die kurzärmelige Variante sehen.



Der Zuschnitt ging recht flott, auch wenn natürlich beim Streifenverlauf ein bisschen Konzentration nicht schadet. Am längsten hat es tatsächlich gedauert, bis ich eine Vorstellung davon hatte, wie welches Ärmel- und Passen-Schnittteil in welchem Stoff aussieht und wie alles gut zur Geltung kommt. So weit so gut. Bisher alles fein. Das letzte Schnittteil liegt auf dem Stoff, ich schneide beherzt drumrum und irgendwas kommt mir komisch vor... Genau, bei Teil 10 von 10. Nicht bei Teil 1 von 10. Wäre ja langweilig gewesen.





Verdammt, die Nahtzugabe! Vergessen. Konsequent überall! Klar, die letzten Schnitte die ich genäht habe waren Jasper, Cheyenne (zeige ich euch morgen) und ein weiterer Pullischnitt der die Nahtzugabe inbegriffen hat. Ich Dussel! Nach kurzer Schnappatmung die leise Hoffnung, dass Walcheren trotzdem passen wird: Der Mann liegt zwischen zwei Größen, ich hatte die Größere gewählt.



Vor dem Schließen der Seitennähte kam dann die Ernüchterung bei der Anprobe: passt, aber doch sehr slimfit. Der Mann hätte es gerne lockerer. Gut, zaubern kann ich natürlich...
Zum Glück hat Walcheren etliche Teilungen, da fällt eine mehr an der Seite gar nicht so sehr auf. Ein weiterer grauer Streifen gibt dem Mann nun Bewegungsfreiheit und alle sind glücklich.
Walcheren ist also genau der richtige Schnitt, wenn man vorhat die Nahtzugabe zu vergessen. Ok, sonst auch. Ich finde ihn wirklich toll und werde ihn definitiv nochmal nähen. Dann in der richtigen Größe, mit Nahtzugabe und ein klein wenig verlängert. Vor Weihnachten wird das sicher nichts mehr, aber ein Shirt unterm Baum reicht ja auch.

Wenn ihr aber dringend noch ein Weihnachtsgeschenk nähen müsst, dann solltet ihr unbedingt an unserer großen Verlosung teilnehmen. Etliche (Männer-)Schnitte und diverses Nähzubehör wartet im Lostöpfchen auf neue Besitzer(innen). Der Rafflecopter wartet am Ende des Postes auf euch!



Und weil Männer ja auch gerne mal vergessen welche Größe sie tragen und wo beim Shirt vorne und hinten ist (ja, Kontrastfarbene Brusttasche wurde hier helfen!), habe ich noch ein Plotterfreebie mit bärtigen Größenlabels für euch. Bedient euch gerne, vergesst aber nicht mich zu verlinken wenn ihr eure Ergebnisse zeigt. Ich möchte schließlich sehen, was ihr beplottet habt!




Schnitt: Shirt Walcheren von Schnittreif
Stoff: Streifen und grauer uni von Nosh über Stoffbüro
Verlinkt: After Work Sewing, Biolinkparty



****************************************************************

WEIHNACHTSMANN-TOURDATEN
Montag, 28. November:
Dienstag, 29. November: 
Mittwoch, 30. November: 
Donnerstag, 1. Dezember: 
Freitag, 2. Dezember: 

****************************************************************


a Rafflecopter giveaway

Kommentare:

  1. Der eingesetzte streifen wirkt sehr gut. Ein Hoch auf das vergessen!
    Größenlabel lade ich mir bestimmt noch runter: wo ist vorne???

    AntwortenLöschen
  2. sehr cool, deine version von walcheren! ich fürchte, ich werde es auch nochmal nähen. blöd, dass in den letzten stoffbestellungen nur stoffe für mich drinnen waren, das wird also leider noch etwas dauern 😂
    liebe grüße, selina

    AntwortenLöschen
  3. Das Walcheren hast du super gerettet! Sieht super aus! ♥
    Ich würde sagen: Auf in die nächste Runde! Also – nachdeeem wir erst mal wieder was für uns genäht haben, oder? ;.)

    Alles Liebe! Petra

    AntwortenLöschen
  4. Also hättest du es nicht erwähnt, wäre mir gar nicht aufgefallen, dass der Seitenstreifen da eigentlich nicht hin sollte :) Sehr schick geworden und gar nicht langweilig, trotz schwarz-grau.

    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt sieht echt gut aus und muss doch so, oder?!
    Herzlichen Dank für das Plotterfreebie, gefällt mir super!
    LG Pitti

    AntwortenLöschen
  6. Walcheren habe ich auch schon genäht und mag den Schnitt sehr gern. Allerdings sind es wirklich etliche Schnittteile die mich dann wohl wegen des Zeitmangels davon abgehalten haben, noch ein Exemplar zu nähen. Aber das mit der Zeit ändert sich zum Glück bald :-)
    Deine Notlösung fällt gar nicht auf und gibt noch ein Gewisses Extra obendrauf.

    Viele liebe Grüße
    Paola

    Ps: die Tour-Idee finde ich übrigens richtig gut

    AntwortenLöschen
  7. Und heimlich, still und leise hat sich da doch noch ein geber Akzent eingeschlichen ;-)

    Ein tolles Shirt, liebe Änni - tatsächlich kann ich nicht finden, dass die zusätzliche Teilung störend auffällt. Rundum gelungen! Schwarz mit Grau, warum nicht. Langweilig ist es Dir beim Nähen ja doch nicht geworden ;-)

    Liebe Grüße & lieben Dank!
    Catrin

    AntwortenLöschen
  8. Wenn du nichts gesagt hättest, wäre die zusätzliche Teilung echt nicht aufgefallen ;-) Cool! Inkl. Miniman und Kleingedrucktem. Bei meiner Begabung für Fettnäpfchen im Nähzimmer muss ich mir das ja noch einmal überlegen mit Walcheren - oder gerade nicht? Das Risiko wäre es definitiv wert, du hast mich überzeugt!
    Glg Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Das Shirt ist wirklich schön. Könnte meinem Mann auch gefallen. Das zeig ich ihm mal! :) Vielen Dank! (auch für´s Organisieren solch toller Gewinne!)
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Mega cool - ganz besonders durch die gelungene Rettungsaktion, die keinem aufgefallen wäre! Wahrhaftig keinem! Und der Minimann ist das perfekte Accessoire für eure Bilder - er hat es einfach raus ;-)
    Liebste Grüße Dominique

    AntwortenLöschen
  11. Verdammt "bunt" für ein Männershirt😊... gefällt mir gut und erinnert mich daran, dass ich auch für den Mann nähen wollte..bald...
    schade dass ich keinen Plotter habe, die Größenlabels sind cool!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Hey, Specialeffects gehören beim nähen dazu, wir wollen uns doch nach erfolgreicher Rettungsaktion kräftig auf die eigene Schulter klopfen... und wie man sieht zurecht!

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  13. Rettungsaktion geglückt und herausgekommen ist ein cooles Shirt und ein glücklicher Mann. Was will Frau mehr. Hat sehr viel Spaß gemacht mit dir!!!
    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...