Dienstag, 7. November 2017

Kuori-Tasche *Freebook*

Es nun wirklich kein Geheimnis mehr, dass ich nicht gerne Taschen nähe. Durch eine glückliche Fügung habe ich neulich schon einen großen Shopper genäht und dachte, dass es das dann wieder für lange Zeit gewesen sein wird. Doch dann stolperte ich über Kuori. Kerstin nähte beim Sew7-Treffen ein paar Stück und ich war sehr angetan vom Schnitt mit der hübschen Unterteilung. Aber es ist halt ein Täschchen! Ich hab einfach keine Verwendung dafür: Mein Handy will ich nicht erst aus einer Hülle fummeln müssen, meine Brille habe ich auf der Nase, die Sonnenbrille hat ein Hardcase, ein Schminktäschchen für Unterwegs habe ich schon... Als dann aber meine Ovi kaputt war und ich definitiv keine Lust auf Shirts mit Zickzack-Stich hatte aber unbedingt nähen wollte, nahm ich das Thema nochmal in Angriff.
Die Stoffwahl hat unfassbar lange gedauert, denn Kuori wirkt am besten mit (Kunst-)Leder, beschichteten Stoffen, Cord oder irgendeinem anderen Material das Festigkeit und Struktur mitbringt. Und da sieht's bei mir ja ganz schlecht aus beziehungsweise gab es einfach kein Match zwischen Unistoff, Cord/Leder/Strukturstoff und Musterstoff. An der Stelle muss ich auch gleich beichten, dass ich direkt Kunstleder bestellen musste...
Irgendwie wurde ich aber doch noch im Jeansstapel fündig und der Stoff den ich vor, äh, einigen Jahren für einen Jeansrock gekauft habe, hat jetzt ein Eckchen weniger. Wahrscheinlich wird er jetzt für jeden Schnitt ein paar Zentimeter zu knapp sein, aber egal, es musste sein!



Der aufmerksame Leser fragt sich nun, woher die plötzliche Motivation kam die zwei Täschchen hervor brachte. Das lässt sich leicht erklären. Schon im Vorfeld hab ich öfter mal gelesen, dass Kuori ein Rudeltier sei und es meist nicht bei einem Exemplar bliebe. Und ich so: ja, is klar....



Nach dem Zuschnitt wurde mir schlagartig bewusst warum das Teil so oft im Doppelpack auftritt:
Einmal kurz nicht aufgepasst, hat man das Schnittmuster falschrum auf den Stoff gelegt und ebenso falsch geschnitten. Was bei einer symetrischen Tasche gar kein Ding ist, bringt bei Kuori gleich ein unbrauchbares Schnittteil und somit im Idealfall eine zweite, spiegelverkehrte Tasche hervor.
Sorry, an alle die noch an die Rudelgeschichte glauben: Wenn das Rudel verdächtig ähnlich aussieht steckt meistens ein Fehler im Zuschnitt dahinter.



Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich dem Schnitt trotzdem etwas verfallen bin und gleich noch zwei weitere Taschen genäht habe. Also freiwillig zwei, denn ich konnt mich nicht für einen Stoff entscheiden und ich musste es ausnutzen, dass ich noch wusste welches Teil wie verstärkt werden muss. Nun, da das Ganze wieder drei Wochen her ist, hab ich schon wieder Angst  vor der falschen Einlage...



Leider muss an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass ich mir jedes mal vor dem Einschlagen von Ösen wirklich sehr viel zeit lasse und alles andere mache bevor die Ösen dran sind. Selten ist mein zuhause sauberer als wenn Ösen anstehen. Da kann so viel schief gehen und einLoch in ein fertiges Stück zu machen fühlt sich einfach nicht richtig an. Außerdem plagt mich jedes mal die Frage, welche Seite der Öse oben sein muss. Ich weiß es vorher einfach nicht und nachher ist es doch meistens falsch. Aber es gibt schlimmeres und ich mag meine beiden Kuoris trotzdem sehr gerne. Da ich aber schon für eine  kleine Tasche keine Verwendung habe, wird mich eine in jedem Fall wieder verlassen.
Wenn ihr Taschennähen doof findet oder meinen Stoff (ein USA-Mitbringsel) schön findet, schaut einfach bei Facebook vorbei: dort könnt ihr eine der beiden Kuoris gewinnen.






Schnitt: Freebook Kuori von Hansedelli
Verlinkt: Creadienstag
Stoffe: lange abgelagerte Mitbringsel aus den USA (Joann) und dicker Jeansstoff unbekannter Herkunft











Kommentare:

  1. Die Täschen sind super süss. Mir hats der Blumenstoff ganz angetan, der ist doch echt toll! Ist der online erhältlich?
    Sieh es so, Weihnachten kommt bald und gegen selbstgemachte Kuori-Geschenke kann sich nieman wehren :)
    Viele Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, ob er online erhältlich ist, weiß ich nicht, da musst Du mal suchen – ich habe ihn schon 2014 gekauft. Allerdings versendet Joann.com meines Wissens nach nur in die USA und Kanada, da braucht man dann einen Urlaub oder jemand mit einer Lieferadresse dort...
      Liebe Grüße, Änni

      Löschen
  2. Wirklich schöne Tasche! Ich kann es gut nachvollziehen, Taschen nähe ich nicht wirklich. Es gab mal eine sehr kurze Phase, aber die ist längst vorbei. Jetzt mag ich doch lieber Kleidung und aktuell am liebsten für mich!

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste ziemlich schmunzeln....ich hab hier auch noch ein paar halbe Zuschnitte der Kuori liegen, weil ich beim Zuschnitt nicht recht aufgepasst habe ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...